Bestand der Elternschule gesichert: Das Physio Zentrum Menden übernimmt die Elternschule in den bekannten Räumen des St. Vincenz-Krankenhauses – Kooperation mit dem Marienkrankenhaus Schwerte

Die Sorge vieler Mendener war groß, als im Frühjahr die Schließung der Geburtsstation im Mendener Krankenhaus verkündet wurde – bedeutete dies doch auch das Aus der Elternschule und ihrer begehrten Angebote. Anabell Eckstein, die Geschäftsführerin des Physio Zentrums Menden, kann heute Erfreuliches dazu verkünden: „Wir freuen uns sehr, die Elternschulte künftig als Teil unseres Physio Zentrums weiterzuführen. Wir möchten den Mendener Eltern in der Zeit der Schwangerschaft, während der Geburt und in den ersten Wochen nach der Entbindung mit unserer Zuwendung, unserer Erfahrung und unserem Wissen zur Seite stehen.“

Zum 1. September 2017 hat das Physio Zentrum nun die Räumlichkeiten und das Angebot der ehemaligen Elternschule Storchennest übernommen und wird es sogar weiter ausbauen. Hierzu besteht eine enge Kooperation mit der Geburtsklink am Marienkrankenhaus Schwerte. Unter der Leitung von Ute Hammerschmidt, die diese Position von der bisherigen Leiterin Angela Firnrohr übernommen hat, bleibt die beliebte Elternschule mit ihrem vielfältigen Angebot somit weiterhin Anlaufstelle für alle Fragen rund um die Themen Mutter, Kind und Familie.
Die erfahrene Kinder-Physiotherapeutin und Osteopathin Ute Hammerschmidt steht den Familien mit ihren umfassenden Kenntnissen aus den Bereichen der Osteopathie, Physio- und Ergotherapie sowie pädagogischen Elementen beratend zur Seite. „Die Elternschule soll eine Anlaufstelle für die Familienzeit sein, welche Fragen, Sorgen und Probleme gemeinsam mit den Familien löst und Gemeinsamkeit und Austausch schafft“, erläutert die Therapeutin. „Dabei liegt uns der enge Kontakt und Austausch mit anderen Mendener Einrichtungen zu den Themen Eltern- und Familienzeit besonders am Herzen.“

Alle bekannten und bewährten Programme der Elternschule, zum Beispiel Rückengymnastik in der Schwangerschaft, Schwangerschafts-Aquafitness, Yoga in der Schwangerschaft, Geburtsvorbereitung, Babymassage sowie sämtliche Spielgruppen, Kinderlernschwimmen und Kleinkinderschwimmen werden mit dem gewohnten Team zu den gewohnten Zeiten fortgeführt. Auch Bärbel Stahlschmidt, für viele Mendener Eltern die erste Anlaufstelle, bleibt als Büro- und Organisationskraft aktiv im Elternschulteam.

Elternschule

Aber auch neue Angebote wird die Elternschule im Physio Zentrum künftig anbieten, erläutert die studierte Sportwissenschaftlerin Stephanie Krollmann: „Unser Ziel in diesem Bereich ist es, die Bedürfnisse und Wünsche werdender oder junger Mütter noch umfangreicher zu bedienen und die Bewegungsangebote den neuen Trends entsprechend weiter auszubauen.“ So können junge Mütter künftig Angebote wie das eigens entwickelte Bewegungskonzept „Fit im ersten Jahr“ in Anspruch nehmen, bei dem auch das Kind bei den Übungen – zum Teil in der Babytrage – aktiv mit eingebunden wird. „Die Mutter mit ihren Bewegungszielen als auch die Mutter-Kind-Beziehung sowie die Gruppendynamik und der Spaß an der Bewegung stehen bei diesem neuen Kurskonzept im Vordergrund“, erläutert Stephanie Krollman das Angebot, welches indoor im Kursraum und auf Wunsch auch outdoor im Wald mit Trimm-Dich-Pfad Übungen am Hexenteich stattfinden wird.

„Egal ob bei Fragen vor, zur oder nach der Geburt: Unser Team der Elternschule im Physio Zentrum Menden wird in gewohnter Atmosphäre am St. Vinzenz-Krankenhaus vor Ort sein“, betont Anabell Eckstein. „Obwohl es keine Geburten mehr im Mendener Krankenhaus geben wird – die Elternschule steht jungen Eltern auch künftig weiterhin zur Seite und bleibt unserer Stadt somit erhalten.“