KRANKENGYMNASTIK FÜR KINDER

Überblick unserer Therapieinhalte:

  • manuelle Therapie
  • Haltungs- und Fußgymnastik
  • Skoliosebehandlung
  • Galileotraining (Stabilisationstraining auf einer Vibrationsplatte)
  • Rückenschule ab 6.Lj.
  • Mukoviszidosebehandlung, Atemtherapie
  • Hilfsmittelberatung
  • Hausbesuche

 

VOJTATHERAPIE FÜR SÄUGLINGE, KLEINKINDER UND JUGENDLICHE

Die Vojtatherapie ist eine reflektorische Therapie zur Behandlung von Kindern jeden Alters.
Die Indikationen der Therapie liegen im Bereich neurologischer und orthopädischer Erkrankungen,
Entwicklungsstörungen, Haltungssasymmetrien und Beeinträchtigungen der Grobmotorik, wie z.B.:

  • infantile Zerebralparese
  • Hüftdysplasie
  • Schädelasymmetrie mit Haltungsasymmetrien
  • Fußdeformitäten
  • Verzögerung der motorischen Meilensteine
  • Spina bifida

Die physiologischen Bewegungsmuster werden aus 3 Grundpositionen (Rückenlage, Bauchlage und Seitenlage) durch Zuhilfenahme von neun Zonen aktiviert. In der Therapie findet eine enge Zusammenarbeit mit den Eltern statt, die ggf. angeleitet werden, die Therapie mit ihrem Kind zuhause durchzuführen.

 

HANDLING

Beim Handling werden die Eltern angeleitet, dem Kind physiologische
Haltungs- und Bewegungsabläufe zu ermöglichen. Es bieten sich u.a.die vorher genannten Therapien an.

 

Osteopathie für Kinder

In den USA, dem Ursprungsland der Osteopathie, wird diese seit 130 Jahren erfolgreich angewandt. Die Osteopathie beinhaltet eine ausführliche manuelle Diagnostik und Therapie des Bewegungssystems, der inneren Organe und des Nervensystems.

Im Mittelpunkt steht das Kind als Ganzes. Indikationen einer osteopathischen Therapie sind vielfältig. Einige Beispiele:

  • Trinkschwäche
  • häufiges Weinen
  • einseitige Kopfhaltung
  • Schädelasymmetrien
  • “Kiss-Syndrom”
  • Entwicklungsstörungen
  • Sprachstörungen
  • Konzentrations-/Aufmerksamkeitsdefizite
  • Schmerzen / Migräne

Ob eine osteopathische Behandlung sinnvoll ist, ist immer vom individuellen Befund des Kindes abhängig. Ein Ausschluss von schwerwiegenden Erkrankungen sollte vorher erfolgen.

Lesen Sie hier ein Interview der Westfalenpost Menden mit unserem Osteopathen Kai Julke.


 

Tiergestützte Therapie

Tiere, Natur, Spaß und Förderung – wir wollen Entwicklung einen Raum geben

Aktuelle Studien belegen eindeutig die positive und unterstützende Wirkung von Tieren in der Förderung und Therapie von Kindern. Klar ist auch, dass Kinder Naturaufenthalte als „Entwicklungszeit“ benötigen: Draußen zu sein ist gerade in jungen Jahren ein elementares Grundbedürfnis. Eine Entfremdung von der „Natur“ kann auf lange Sicht sogar zu motorischen, sozialen und psychischen Defiziten führen, welche besonders in der Entwicklung von Kindern sichtbar werden. Diese Defizite können zu vielfältigen Spätfolgen führen!

Daher haben wir, ein interdisziplinäres Team aus Physiotherapeuten, Ergotherapeuten und Sozialpädagogen vom Physiozentrum Menden, unser langgehegtes Ziel verwirklicht: Eine individuelle, ganzheitliche und qualifizierte tiergestützte Förderung und Therapie von Kindern inmitten der Natur.

Ansprechen möchten wir:

  • Kinder mit Lern-, Konzentrations- und Verhaltensstörungen
  • Kinder mit sensomotorischen Schwächen
  • Kinder mit geistigen und/oder körperlichen Behinderungen
  • Kinder mit sozio-emotionalen Auffälligkeiten
  • Sondereinrichtungen (Kindergärten und Schulen)
  • Regeleinrichtungen (Kindergärten und Schulen)
  • Krankenhäuser und Vereine und einfach alle, denen die Entwicklung ihrer Kinder am Herzen liegt

Durch verschiedene Gruppentherapien, und bei Bedarf auch Einzeltherapien, decken wir ein breites Spektrum an Indikationen ab: Angefangen bei Lern-, Konzentrations- und Verhaltensstörungen bis hin zu körperlichen und geistigen Behinderungen – eine Vielzahl von Auffälligkeiten lässt sich optimal mit der Hilfe von Tiere behandeln.

Großen Wert legen wir insbesondere auf eine enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen allen behandelnden Therapeuten, um eine bestmögliche Förderung zu erreichen.

Lesen Sie hier eine Reportage der Westfalenpost Menden zu unseren neuen Therapie-Alpakas Casanova und Faramir.